Morgens hole ich bei „Wind & Wetter“ in Neheim meine bestellte Hose ab. Nina hatte sie nun in allen Größen da 46 passt wie angegossen (wann ist das passiert? 🤔). Zuhause ein bisschen Aufräumen, Wohnung urlaubsreif gestalten. Matze und Tanja bringen mich um 13.20 Uhr zum Zug. 13.45 Uhr geht’s nach Dortmund von dort weiter nach Duisburg.

SB10

Am Busbahnhof West soll von Bussteig 6 um 15.42 Uhr der SB10 Richtung Moers fahren. Tut er aber irgendwie nicht und kein Busfahrer kann mir sagen, wann und ob der kommt. Eine Dame mit Wanderstöcken scheint das gleiche Ziel zu haben wie ich. Wir nehmen den SB30 und fahren nach Moers. Von der Haltestelle sind es gute zwei Kilometer bis zum Hotel. Führt der Weg zunächst durch eine schöne Wohngegend, müssen wir dann mit der Hauptstraße vorlieb nehmen. Pünktlich um 17 Uhr treffen wir auf unsere zehn Mitpilgerinnen und das dreiköpfige Leitungsteam.

Namen lernen

Zu Beginn gibt es ein paar Kennenlernrunden, dann werden die Zimmer verteilt. Ich bin (mal wieder) das Küken in der Runde aber für eine Woche geht das schon klar. Die Zimmer sind groß und geräumig, um 19 Uhr kommen wir zum Abendessen zusammen, das dann doch erst um 20 Uhr serviert wird. Ich gönne mir nach der Mini-Portion Reis mit Hähnchen noch ein Schokoladentörtchen. Gehen halb  elf wird die Nachtruhe eingeläutet.

vorheriger Beitrag: | nachfolgender Beitrag: