Um 7.15 Uhr klingelt der Wecker, Inge hat bereits geduscht. Fix anziehen und die Koffer zum Bulli bringen, dann gibt es Frühstück. Da das Hotel in niederländischer Hand ist gibt es Haglslag 😍

Mutter Theresa

Wir beginnen mit einem Tagesimpuls von Mutter Theresa, die uns heute auf unserem Weg begleiten wird. Pünktlich um neun Uhr ziehen wir los. Es ist recht frisch, alle haben noch Jacken an. Bereits am Schloss Moers ziehe ich meine aus. Nach 2,5 Stunden rasten wir in Duisburg-Rheinhausen an einem See, wo eine Familie trotz Verbotsschildern Enten füttert. Die Zeit nach der Mittagspause legen wir schweigend zurück.

Endspurt

Zum Teil führt der Weg durch Parks, zum Teil am Rhein entlang. Die letzten Kilometer am Chempark sind mühsam und unschön. Wir machen noch eine kleine Pause, in der ich eine Blase unter dem linken kleinen Zeh entdecke und versorge. Keine Ahnung, wo die herkommt, Schuhe und Socken sind schon einige Jahre alt. Nunja.

In Krefeld-Uerdingen müssen wir rund zwei Kilometer vom Weg abweichen, um zum Hotel zu kommen. Nach rund 24 Kilometern ist es endlich geschafft. Wir duschen ausgiebig, um 18.15 Uhr geht’s zur Pizzeria. Bereits um hab zehn liegen wir nach einem kleinen Absacker auf der Terrasse des Hotels in unseren Federn.

vorheriger Beitrag: | nachfolgender Beitrag: